HINWEISE

Der Laser zielt auf alle Farbpigmente in der Haut ab. Da die Haut natürlicherweise auch Farbpigmente enthält, kann es nach einer Behandlung zu einer vorübergehender Hyper- oder Hypopigmentierung (Haut ist stärker oder schwächer gefärbt als normal) kommen. In seltenen Fällen ist diese Farbverschiebung auch dauerhaft. Durch die hohe Energie des Lasers kann es direkt nach der Laserbehandlung zu einer Entzündungsreaktion der betroffenen Hautstelle kommen. Diese äussert sich durch leichte Schwellung, Ödem oder Rötung. Um die Entzündungsreaktion möglichst gering zu halten, empfiehlt es sich, die gelaserte Stelle für 24 bis 48 Stunden mit einem feuchtkaltem Tuch nachzukühlen. Die moderate Kühlung der Haut lindert die Nebenwirkungen effektiv. In der Regel kommt es nach einer Entzündung zu einer Kruste. Diese Kruste spielt eine wichtige Rolle beim Heilungsprozess und darf auf keinen Fall aufgekratzt werden.

Andernfalls könnten Keime in die Wunde eindringen, die zu einem Infekt und somit zu Wundheilungsstörungen und in seltenen Fällen zu Narben führen könnten. Die Kruste fällt nach einigen Tagen von alleine ab. Gelegentliches Jucken signalisiert einen erfolgreichen Verlauf des Heilungsprozesses und sollte ignoriert werden.

Beim Gefühl von Spannungen auf der Haut kannst Du in der Regenerierungsphase Wundheilungscreme (z.B. Panthenol® oder Bepanthen®) auftragen. Salben, wie Vaseline oder Melkfett sind hierfür nicht geeignet. Um ein bestmögliches Resultat zu erzielen, sollte für 4 Wochen nach der Laserbehandlung auf Sauna, Solarium und Sport verzichtet werden.

Blasenbildung nach der Laserbehandlung, was kann ich tun?


Auf Grund der enormen Energie, mit welcher der PicoLo auf die Haut schiesst, können Wundblasen entstehen, was eine Entzündungsreaktion der Haut ist. Diese Blasen sind nur auf der obersten Hautschicht und verkrusten in den folgenden Tagen. Im Falle einer Blasenbildung sollten die Blasen unter keinen Umständen aufgekratzt oder entfernt werden. Das Wundwasser in der Blase schützt vor Bakterien und fördert und beschleunigt die Heilung. Die darunter liegende Haut ist narbenfrei. Um der Blasenbildung vorzubeugen ist es wichtig viel Wasser zu trinken und die gelaserte Stelle für mindestens 24 Stunden moderat nachzukühlen.